Mitmachnetzwerk „Cronenberg will mehr“ lädt ein

Was im April mit zwei Visionsabenden begann, hat sich inzwischen zu einem funktionierenden Netzwerk mit ersten Arbeitsgruppen und Aktionen entwickelt. Am 30.10. um 19 Uhr lädt das Mitmachnetzwerk alle Aktiven und Interessierten in den großen Saal des Zentrums Emmaus ein.

Cronenberg will mehr, das stand schon im April fest. Als über 130 Bürger an zwei Abenden ihre Wünsche und Prioritäten für Cronenberg diskutierten wurde deutlich, Cronenberg will mehr zukunftsfähige Mobilität, mehr lebendige Treffpunkte und mehr erneuerbare Energien, aber auch mehr Miteinander, mehr Tauschen, Teilen und Reparieren.

Während sich zu diesen Themen schnell Arbeitsgruppen formiert haben, sind andere Themen wie die lokale Digitalisierung oder die Nahversorgung durch den Einzelhandel noch unbearbeitet. Doch auch dies wundert nicht, gibt es doch zu vielen dieser Themen schon etablierte Initiativen, z.B. der Einzelhändler. Der Anspruch des Mitmachnetzwerks war es von Beginn an, keine Parallelstrukturen aufzubauen, sondern Vorhandenes noch besser zu vernetzen, um auch „dickere Bretter“ bohren zu können.

Ein besonders dickes Brett hat sich die Arbeitsgruppe Mobilität mit dem Bürgerantrag zur Umgestaltung der Cronenberger Mitte vorgenommen und per Bürgerantrag und Online-Petition bereits breitenwirksam auf den Weg gebracht. Aktions- und Vernetzungsformate wie die 1. Cronenberger Pflanzen- und Erntetauschbörse haben am Erntedanksonntag erfolgreich Premiere gefeiert, die 1. Cronenberger Solarmesse ist für den 24. November geplant. Bewährte Angebote wie der Restaurant Day – der nächste am 17.11. – und das Fahrrad-Reparatur-Café haben sich fest etabliert und werden organisatorisch auf mehrere Schultern verteilt. Nach den guten Erfahrungen mit der 1. Fahrradbörse in diesem Jahr ist auch hier für Anfang 2019 eine Fortsetzung geplant.

Nun soll die nächste Aktionsphase eingeleitet werden. Hier geht es zum einen um Professionalisierung: eine Website ist online, die noch kontinuierlicher berichten und einladen soll, Logovorschläge wurden entwickelt und Handlungsprinzipien formuliert. Dies und mehr soll am Dienstag, den 30.10. um 19 Uhr zur Diskussion gestellt werden. Und natürlich soll es auch darum gehen, zum Mitmachen anzustecken.

Die vorläufige Agenda:

  1. Aktueller Stand der Arbeitsgruppen
  2. Initiativenname und Untertitel
  3. Selbstbeschreibung/Handlungsprinzipien
  4. Logo / Kommunikationssystem: Vorschläge und Meinungsbild
  5. Website und damit verbundene Kommunikationsmöglichkeiten
  6. Bereitstellung der Protokolle und Ankündigung von AG-Treffen und Terminen
  7. Jahresplanung 2019
  8. Markt der Arbeitsgruppen

Fahrrad Reparatur-Café am 6.10.2018

Am Samstag, den 6.10.2018, 10-14 Uhr standen wieder freiwillige Fahrradfreunde vor dem Zentrum Emmaus mit Rat und Tat zur Seite. Bei idealen Wetterbedingungen war der Ansturm jahreszeitlich bedingt etwas geringer als sonst, trotzdem musste die Zeit wieder bis etwa 15 Uhr verlängert werden, um allen Unterstützungsgesuche nachzukommen. Auf vielfache Nachfrage ist für Anfang 2019 zum Start der Fahrradsaison wieder eine Fahrradbörse geplant, Termin und Ort werden noch bekannt gegeben.

Am Sonntag werden Pflanzen und Ernte getauscht!

Zum Erntedankfest am 7.10.2018, 11:00-16:00 Uhr gibt es den ersten Pflanzen- und Erntetausch auf dem Hof der Kulturschmiede. Hier können Überschüsse aus dem Garten, wie Ableger, Setzlinge, Stauden, Samen eine neue Bestimmung finden. Auch können Marmelade und Eingemachtes getauscht oder gegen eine Spende mitgenommen werden. Das Ganze findet ohne Anmeldung und völlig kostenfrei statt. Die zum Tausch bestimmten Pflanzen können einfach abgegeben werden und genauso einfach können Pflanzen auch mitgenommen werden.

Bei Kaffee und Kuchen besteht zudem die Möglichkeit miteinander ins Gespräch zu kommen und Erfahrungen und Tipps auszutauschen.
Und auch hier gilt: Nur was an Kuchen mitgebracht wird, kann auch verteilt werden.

Jetzt aktiv werden! Petition zur Ortskernplanung gestartet

Die Arbeitsgruppe Mobilität hat gemeinsam mit den Cronenberger Bürgerveinen eine Petition zur verbesserten Ortskernplanung gestartet. Es geht um Verkehrsentlastung, Fußgänger- und Fahrradförderung sowie eine behindertenfreundlichere Gestaltung der Ortsmitte. Bevor die Vorschläge im Stadtrat diskutiert werden, freuen wir uns, wenn sich möglichst viele Cronenberger dem Votum anschließen! Wenn Sie sich auch eine andere Innenstadt wünschen und die Anstrengungen unterstützen möchten, können Sie unter wupper.link/cronenberg mit wenigen Klicks die Petition unterzeichnen. Wer das nicht Online kann oder möchte, kann sich auch in der Geschäftsstelle der Cronenberger Woche, Kemmannstr. 6, in eine Unterschriftenliste eintragen. Danke für Ihre Unterstützung!

Arbeit an Leitbild und Kommunikation

Was ist „Cronenberg will mehr“ eigentlich? Spiegelt der Name wirklich wider, worum es uns geht? Wie könnte ein Logo aussehen?

Zu diesen und anderen Fragen traf sich gerade die Arbeitsgruppe Kommunikation mit 6 Mitmachern. Wir hoffen hier bald konkrete Vorschläge zur Abstimmung stellen zu können.

Nächster Termin: 21.09., 17:30 Uhr im Zentrum Emmaus

„Hier blüht Dir was!“ – Pflanzen- und Erntetausch am 7.10., 11-16 Uhr

Wir wollen tauschen und teilen, um die Ressourcen zu schützen, zu erhalten und den Wegwerfgedanken zu überwinden.
Zum Erntedankfest am 7.10.2018, 11:00-16:00 Uhr gibt es den ersten Pflanzen- und Erntetausch in Cronenberg. Auf dem Hof der Kulturschmiede können Überschüsse aus dem Garten, wie Ableger, Setzlinge, Stauden, Samen eine neue Bestimmung finden. Auch können Marmelade und Eingemachtes getauscht oder gegen eine Spende mitgenommen werden. Das Ganze findet ohne Anmeldung und völlig kostenfrei statt. Die zum Tausch bestimmten Pflanzen können einfach abgegeben werden und genauso einfach können Pflanzen auch mitgenommen werden.

Bei Kaffee und Kuchen besteht zudem die Möglichkeit miteinander ins Gespräch zu kommen und Erfahrungen und Tipps auszutauschen.
Und auch hier gilt: Nur was an Kuchen mitgebracht wird, kann auch verteilt werden.

Schauen Sie im eigenen Garten nach geeigneten Tauschpflanzen und machen Sie mit!

Bürgerantrag zur „verkehrlichen“ Ortskernplanung

Am 04. Juni 2018 hatten wir in der Kulturschmiede einen Arbeitstermin zur ´verkehrlichen´ Ortskernplanung der Arbeitskreise von Cronenberg will mehr und dem CHBV. Auf diesem Termin wurde in Arbeitsgruppen ausgearbeitet, welche Verbesserungen im Bereich Verkehr im Ortskern möglich sind oder deren Umsetzung noch überprüft werden sollte.
Die Ergebnisse wurden zusammengetragen und der CHBV – Cronenberger Heimat- und Bürgerverein hat die Ergebnisse in einem Bürgerantrag formuliert und bei der Cronenberger Bezirksvertretung im Namen aller Unterstützer zur Abstimmung bei der Bezirksvertretung eingereicht.
Die Bezirksvertretung Cronenberg hat auf der Sitzung am 20. Juni 2018 dem Antrag zugestimmt. Damit wird dieser Antrag auf der Ratssitzung der Stadt Wuppertal vermutlich im September auf der Tagesordnung sein, erörtert werden und ggf. wird eine Entscheidung getroffen.

Nächstes Treffen am 06.07.18 ab 19:00 Uhr im Jugendhaus

Die Arbeitsgruppe Direkte Nachbarschaft/Miteinander im Stadtteil trifft sich am Freitag, den 06.07.18 ab 19:00 Uhr im Jugendhaus Cronenberg, Händeler Straße 40.

Themen an diesem Abend sind:

  1. Picobello Tag März 2019 im Dorf organisieren
  2. Projekt ‚Kochen mit Alt und Jung‘ (gegen das Vereinsamen von ‚Senioren‘ und Ermutigung zum Kochen für ‚Junge‘)

Alle sind herzlich willkommen!